Beckenbodentraining

Der Beckenboden, eine zentrale Muskelschicht des K├Ârpers, die in ├╝blichen Trainingsprogrammen nur selten Platz hat, ist das muskul├Ąre Fundament des menschlichen K├Ârpers.

Diese Muskeln werden willk├╝rlich und unwillk├╝rlich angespannt. Lange Zeit wurden sie ausschlie├člich mit dem Halten und Entleeren von Harn und Darminhalt in Verbindung gebracht. Sie m├╝ssen beim Lachen, Niesen und Husten den Harnr├Âhren- und Darmverschluss sichern.

Was kann Beckenbodentraining?

Ein gezieltes, auf den jeweiligen Befund abgestimmtes Beckenbodentraining,

  • Bringt mehr Stabilit├Ąt in die Aufrichtung des K├Ârpers und f├╝hrt damit zu einer mechanischen Entlastung des Beckenbodens.
  • Hilft die Organe des kleinen Beckens an ihrem Platz zu halten
  • Hilft bei vielen Arten der Inkontinenz die Physiologischen Abl├Ąufe zur├╝ck zu gewinnen.
  • Gibt Sicherheit in vielen Alltagssituationen und -bewegungen.
  • Nimmt Einfluss auf die gesamte K├Ârperstabilit├Ąt und kann z.B. R├╝cken- und Knieprobleme bessern.

Was ist unsere Aufgabe?

  • Individuelle Einzeltherapie mit ausf├╝hrlicher Anamnese und Befunderhebung
  • Schulung der K├Ârperwahrnehmung u.a. ├╝ber das Biofeedbackverfahren Ultraschall
  • Sensibilisierung f├╝r Be- und Entlastung im Alltag.
  • Integration des funktionellen Beckenbodentrainings in den Alltag
  • – Pr├Ąventionskurse Beckenbodentraining